Reeder: The top RSS app made in a café

I had the privilege to write a portrait about Swiss iOS developer Sivio Rizzi, author of the most beloved Reeder RSS Reader:

Was wie der Karriere-Tagtraum eines computerverrückten Teenagers aussieht, ist Silvio Rizzis Büro. Seit mehr als einem Jahr kommt der Software-Entwickler praktisch jeden Tag ins Gloria, um an seiner iPad-Software – einer sogenannten App – namens «Reeder» zu arbeiten. Wir treffen Rizzi, weil Reeder nicht irgendeine App ist: Wenn iPad- und iPhone-Benützer auf der ganzen Welt via RSS-Feeds die neusten Beiträge ihrer Lieblings-Websites und -Blogs lesen, so tun sie dies oft – sehr oft – mit Rizzis Software. So beliebt ist die App, dass Rizzi im Februar den Brotjob bei einer Basler Webdesign-Firma aufgab und seither als Indie-Entwickler ausschliesslich von seiner Software lebt. Je über 100’000 Exemplare der iPhone- (Fr. 3.30) respektive iPad-Version (Fr. 5.50) wurden bereits aus dem Appstore heruntergeladen, die Kommission von Apple beträgt 30 Prozent.

Read the full text on NZZ Online.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *